upLA – wir helfen Vorort

Hilfe!

Liebe UPla-Freunde,

ich hoffe sehr, dass Sie alle gesund sind und es ihnen entsprechend der Situation gut geht!

Heute wende ich mich mit einem Hilferuf an Sie.

Guatemala hat seit längerem die Grenzen dicht gemacht. Die Corona-Fallzahlen explodieren auch dort. Die medizinische Versorgung der Corona Patienten ist katastrophal. Die Krankenhäuser sind überfüllt und es mangelt an Medikamenten. Seit 3 Monaten herrscht bereits der Lockdown. Die wichtigsten Geschäfte dürfen nur von 8 Uhr morgens bis 13 Uhr nachmittags öffnen und nur 1 Person pro Haushalt darf das Haus verlassen. Alle Märkte sind geschlossen. Die Folgen sind verheerend; einerseits fehlen die Einkommen und andererseits die Lebensmittel. Mittlerweile herrscht an vielen Orten eine Hungersnot.

Auch unser Verein ist stark betroffen. Wir mussten bereits die Filiale in Choqui alto schliessen.

lm Haupthaus haben wir zudem Mitarbeiter, denen wir nicht zutrauen können zu arbeiten, da

sie als Risikopatienten eingestuft sind. Trotzdem versuchen wir so lange wie möglich, finanziell

zu unterstützen und unsere medizinische Hilfe, wenn notwendig auch kostenfrei, zur Verfügung zu stellen.

Das Resultat: Unsere finanziellen Mittel sind fast aufgebraucht!

Hier in Europa erhalten Arbeitgeber finanzielle Hilfen des Staates, doch in Guatemala ist dies

nicht der Fall.

Da nicht absehbar ist, wann die Corona-Krise vorbei sein wird, hier reden wir sicherlich von Monaten, können wir unsere Arbeit in Guatemala nicht mehr lange weiterführen. 

In dieser sehr schwierigen Situation benötigen wir Ihre Unterstützung.

BITTE HELFEN SIE UNS, damit auch wir Hilfe leisten können!

Es ist wichtiger denn je zu sagen, wir schaffen diese Situation nur gemeinsam

Herzlichen Dank und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüssen

Verein Upla

Albertina Klaiss


Unser Verein UPLa, kurz vorgestellt – für alle, die uns noch nicht kennen!
Was verbirgt sich hinter dem Namen UPLa? Er ist die Abkürzung für unsere „Unterstützungsprojekte für Lateinamerika“.
Das Hauptanliegen unseres Vereins ist es, in Armut lebende Kinder zu unterstützen. Darüber hinaus kümmern wir uns auch um die medizinische Versorgung und Bildung der armen Bevölkerung.
Damit wir diese Dinge möglichst effektiv realisieren können, haben wir in Guatemala einen Partnerverein gegründet, welcher sich APICS nennt (Asociación Proyecto Integral Comunitario Solidaridad). Dieser kümmert sich vor Ort um die Umsetzung der von UPLa angebotenen Unterstützung.

Uns ist es wichtig darauf hinzuweisen, dass beide Organisationen weder politisch noch kirchlich gebunden sind; im Vordergrund steht für uns die Verbesserung der Lebensbedingungen der Bevölkerung in Guatemala, nicht deren Missionierung. Darüber hinaus haben wir den Anspruch, durch unsere Unterstützung möglichst viel Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, um somit die Situation vor Ort auch mittel- und langfristig zu verbessern.


Medizinische Versorgung und Medikamente zu niedrigen Preisen können wir mittlerweile an mehreren Orten anbieten, und zwar im / in
Centro Medico Klaiss (unserem Haupthaus) in Choqui bajo
– APICS / PROAM in Choqui alto
– Pacaja
– Paracana

Im Bereich Bildung unterstützen wir mehrere Armenschulen mit Schulmaterial, Nahrungsmitteln und zum Teil auch mit Baumaterial, namentlich in
– Choqui bajo
– Choqui alto
– Paracana (alle im Bezirk Quetzaltenango)

Unser Patenschaftsprojekt beinhaltet beide Schwerpunkte: Für Kinder in besonders schwierigen Situationen suchen wir Paten, die bereit sind, den Kindern die Schule, das Schulmaterial sowie ihre Uniformen zu finanzieren. Über diese Leistungen hinaus sind in dem Patenschaftsbeitrag auch medizinische Untersuchungen der Kinder enthalten.

Das Centro Medico Klaiss wurde im Januar 1998 eröffneten. Die medizinische Versorgung wird zu niedrigen Preisen angeboten, damit sich alle einen Arzt leisten können.


Wir möchte möglichst viele Notleidende unterstützen. Bitte helfen sie uns. Danke.

Spendenkonto Schweiz:

Banca Raiffeisen Surselva 7130 Ilanz

zugunsten von

IBAN: CH21 8080 8001 5953 6037 5

UPLa Verein, Via Puoz 23, 7154 Ruschein, Konto 70-9631-4

Spendenkonto Deutschland:

Sparkasse KölnBonn

IBAN: DE71 3705 0198 0027 7322 13

Verein UPLa, c/o A. Klaiss, Marienstrasse 126, 50825 Köln

Organigramm Verein